8. März 2007
Eröffnung des Mini-Kunstraums ymph und der Ausstellung:
"stitching stories - genähte Geschichten"
  ymph

ymph

ymph
Am Donnerstag, den 8. März, um 19 Uhr in der Galerie ymph
Die Künstlerinnen und Künstler des EU-Projekts Projekt "open here: consTRUCKtions - conNEXTions" präsentieren ihre Arbeiten

Mit: Evangelia Basdekis (Athen), Eleanor Hawkridge (Liverpool), Sean Hawkridge (Liverpool), Olivia Moura (Marseille), Edgar Lliuya (Wien) & Heidi Mühlschlegel (München), Hamish McLain (Liverpool), Theräs Reich (Berlin), Kai-Oi Jay Yung (Liverpool), Tomáš Žižka (Prag).
Projektleitung: Judith Egger, Anja Gerscher

ymph ist ein Glaskasten im öffentlichen Raum, der als Plattform für nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler genutzt wird - 3,6 Kubikmeter für aktuelle Kunst im Münchner Stadtteil Nymphenburg (Nymphenburgerstr. 191). ymph ist medienübergreifend: von Medienkunst, Installation, Kunst-Aktion, Performance, Konzert bis hin zur Ausstellung. ymph ist 24 Stunden geöffnet und leuchtet nachts.

Zur Eröffnung spielt die Band "Hummmel" und bringt den Glaskasten durch Mini-Rock zum Brummen (Stephan Cordes am Bass und Martin Schultz am Schlagzeug). Geheimnisvolle Wesen mit gelb-braunem Fell wollen uns ihr Leben näher bringen.
Gleichzeitig bewegt sich eine Gruppe von internationalen Künstlerinnen und Künstlern mit der Aktion "stitching stories - genähte Geschichten" vom U-Bahnschacht am Rotkreuzplatz Richtung ymph, um den Kasten mit erstem Material zu befüllen.

Mehr Infos unter www.ymph.de.

zurueck